Würzburg: Platz 16 der teuersten Großstädte zum Wohnen

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Würzburg gehört zu den 20 teuersten Städten in Deutschland. Die Kaltmiete pro Quadratmeter kostet hier durchschnittlich etwa 9,29 Euro. Das ergab eine Untersuchung der Berliner Morgenpost, die Würzburg auf Platz 16 der Großstädte mit der teuersten Miete setzt. Auf dem ersten Platz liegt in der Auflistung die Stadt München mit 15,18 Euro, auf dem letzten Platz Chemnitz mit 5 Euro.

Innerhalb Würzburgs zahlt man mit 10 Euro pro Quadratmeter am meisten in der Altstadt, mit 8,43 Euro am wenigsten in Grombühl. In Grombühl sind außerdem die Mietpreise recht stabil, hier gab es die geringste Steigerung innerhalb der letzten vier Jahre. Am meisten zugelegt in Würzburg hat der Stadtteil Heidingsfeld.

22.08.17 - 07:26 Uhr


zurück zur Übersicht


 

>> Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv <<

 


Topthemen auf WOB
ANZEIGE