Würzburg: Versuchter Mord mit Auto vor Gericht

Foto: Funkhaus Würzburg

Foto: Funkhaus Würzburg

Prozessauftakt um versuchten Mord mit dem Auto. Ein 30-Jähriger steht am Mittwoch vor dem Würzburger Landgericht weil er versucht haben soll den neuen Freund seiner Ex-Freundin zu überfahren. Der Angeklagte sitzt seit Ende letzten Jahres in Untersuchungshaft.
Unter einem Vorwand soll er das Opfer aus dem Haus in Veitshöchheim gelockt haben. Dann sei er ohne Licht und mit Vollgas mit seinem Auto auf ihn zu gerast. Der neue Freund seiner Ex konnte noch rechtzeitig in eine Hecke springen und erlitt nur leichte Prellungen. Der 30-Jährige flüchtete direkt nach der Tat.

In seiner Aussage zu dem Fall bestritt er, dass er das Opfer töten wollte. Die Staatsanwaltschaft sieht das aber anders. Wäre der Mann nicht rechtzeitig zur Seite gesprungen, hätte es für ihn lebensgefährlich werden können, so die Staatsanwaltschaft. Daher wurde auch eine Anklage wegen versuchtem Mord zugelassen.
Für den Prozess sind insgesamt vier Termine angesetzt.

23.08.17 - 05:57 Uhr


zurück zur Übersicht


 

>> Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv <<

 


Topthemen auf WOB
ANZEIGE